Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg

Hinweis

Die neusten Mitteilungen zum Skibetrieb und Loipen finden Sie hier.

Wer ist online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

 

Ski-Club demnächst mit Boulebahn. Der Ski-Club ist einer der größten Vereine in der Gemeinde. Und er ist auch knapp 70 Jahre nach seiner Gründung gut aufgestellt. Geplant ist jetzt unter anderem der Bau einer Boule- und Shuffleboard-Bahn.

Mit 598 Mitgliedern ist der Ski-Club Elz nach wie vor einer der größten Vereine in der Gemeinde. Die Aktivitäten umfassen den Wintersportbetrieb am Loipenhaus auf dem Knoten im Westerwald, den Tennissport am Clubhaus im Sandweg sowie weitere zahlreiche Freizeitangebote.

In der Jahreshauptversammlung im Elzer Bürgerhaus zog der Erste Vorsitzende Dr. Andreas Berneiser im 69. Jahr des Bestehens des Clubs eine positive Bilanz. Dazu zählten auch die Aktivitäten im Skisport am Oberroder Knoten im Westerwald. An fünf Wochenenden und mehreren Nachmittagen unter der Woche war in diesem Jahr das Loipenhaus geöffnet. Ebenso war der Skilift während der Öffnungszeiten in Betrieb. Bei guter bis sehr guter Schneelage konnte der Club in der zurückliegenden Saison viele Ski- und Schlittenfahrer begrüßen. Am 17. Februar fanden die Clubmeisterschaften für Kinder- und Jugendliche statt. Außerdem nahmen zwei Kinder aus dem Verein an Meisterschaftsrennen teil. Dabei wurden eine Vize-Hessenmeisterschaft und ein vierter Platz bei den Hessenmeisterschaften errungen.

Wie Andreas Berneiser weiter ausführte, wurden in diesem Jahr nur die beiden unteren Tennisplätze hergerichtet. Auf den Plätzen 3 und 4 werde die im letzten Jahr beschlossene Boulebahn gebaut. Ebenso sei der Bau einer Shuffleboard-Bahn geplant.

Eine Tennismannschaft konnte nicht mehr gemeldet werden. Zur Förderung des Tennissports sei der zusätzliche Tennisbeitrag abgeschafft worden und die Tennisplätze stünden nun allen Mitgliedern unentgeltlich zur Verfügung. Im Gegenzug hätten die Beiträge etwas angehoben werden müssen, befänden sich aber immer noch auf niedrigem Niveau. Der Vorsitzende dankte Christa Lippert, Heinz Romanowski und Rainer Becker für die Gymnastik-Übungsstunden in der Erlenbachhalle. Berneiser dankte allen Organisatoren, Übungsleitern und Mitgliedern, die den Club im Jahr unterstützt hätten. Ohne deren Einsatz wäre vieles im Verein nicht möglich.

Umfangreiches Programm

Berneiser erwähnte die Adventsfahrt nach Bonn, die Familienfreizeit nach Abtenau im Januar, die Trainingsfahrt in die Dolomiten nach Pozza di Fassa, die Fahrten der Ski-Club-Frauen und der Senioren. In seiner Vorschau auf laufende und kommende Jahr nannte der Vorsitzende als Schwerpunkte die Verstärkung der Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Tennis und die Verbesserung des „Clublebens“ in und um das Tennishaus, damit auch die Zukunft der Tennisabteilung gesichert sei.

Das Programm für dieses Jahr ist ebenfalls umfangreich, stellte Berneiser fest. Es sieht unter anderem die Teilnahme an der Fahrt zur Aar, eine Adventsfahrt nach Münster sowie in eine Ski-Halle vor, eine Familienfreizeit nach Abtenau in der zweiten Januarwoche 2019, Skifreizeit nach Pozza di Fassa, außerdem eine Kinder- und Jugendfreizeit über Fastnacht, Fahrten nach Söll und, als Angebot für Senioren, in die fränkische Schweiz.

Turnusgemäß standen Ergänzungswahlen für den Vorstand an. Gewählt wurden als 2. Kassiererin Tanja Schmidt, als 2. Schriftführerin Birgit Theis, Sportwart Ski Christoph Budzus, Sportwart Tennis Michael Beh, 1. Beisitzer Michael Schenk und 3. Beisitzer Christian Müller.

Zahlreiche Ehrungen im Ski-Club

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder geehrt. Die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Daniela Jung, Marlies Jung, Dr. Bernd Jung, Tobias Jung, Renate Winter.

Die Goldene Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft bekamen Ilsa Martin, Klaus Braun, Heike Brod, Anja Dillmann, Sandra Giers, Trudi Eufinger, Dirk Eufinger, Manfred Hartung, Renate Hartung, Alexander Hartung, Volker Jung, Heinrich Kolb, Inge Lange, Claudia Klinkhammer, Heiner Möller, Ursel Möller, Ute Möller, Ursel Zimmer, Branko Baskot, Thomas Reichwein, Petra Reichwein, Martina Erbach, Frank Erbach, Walter Schneider, Hildegard Götzelmann, Andreas Götzelmann.

Eine Ehrenurkunde für 50jährige Mitgliedschaft erhielt Rainer Schwarz