Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste

Nachfolgend findet Ihr das Rundschreiben Frühjahr 2006

Ski und Rodel gut am Oberroder Knoten

Bei guten bis sehr guten Schnee- und Wetterverhältnissen konnte in diesem Winter an einigen Wochenenden das Loipenhaus am Knoten geöffnet werden. Zahlreiche Wintersportler und Spaziergänger nutzten das schöne Wetter zum Skifahren, Rodeln und Spazierengehen. Auch unter der Woche wurde der Lift mehrmals für verschiedene Schulklassen geöffnet.
Auch konnten am Sonntag, den 5. Februar die Clubmeisterschaften Alpin für die Kinder und Jugendlichen durchgeführt werden. Hierzu fand ein Tag zuvor auch ein Training unter fachkundiger Leitung von Hans Petri statt.

ClubmeisterschaftenClubmeisterschaften

Allen Helfern möchten wir hiermit nochmals für Ihren Einsatz in und um die Skihütte sehr herzlich danken!

Auch die Tennisspieler waren aktiv

Auch wenn der diesjährige Winter 05/06 viele Aktivitäten für die Skifahrer geboten hat, haben die Tennisspieler unter uns keinen Winterschlaf verbracht. In verschiedenen Gruppierungen absolvieren einige von uns ein Wintertraining und bleiben so in Schwung für die kommende Saison 2006.

Hier wird es ja einige Neuerungen geben, die nachfolgend kurz erläutert werden sollen.

Während es auf Bezirksebene und darüber beim altbekannten Schema bleibt, werden auf Kreisebene ab 2006 nur noch 4-er Mannschaften spielen. Außerdem ändert sich der Spielbetrieb auf Kreisebene dahingehend, dass zunächst mit den Doppeln begonnen wird und die Einzelspiele danach stattfinden. Durch diese Regelung erwartet man eine bessere Ausnutzung der Platzanlagen. Welchen "Mehrwert" dies allerdings für den Spaß am Spielbetrieb bringt, bleibt abzuwarten. Es soll eine 2-jährige Testphase sein.

Für unseren Club hatte diese Entscheidung den Vorteil, dass wir zusätzliche Mannschaften melden konnten. So treten wir in der kommenden Saison mit drei Herrenmannschaften (eine mehr als im letzten Jahr), einer 30+ Herren, einer neuen 55+ Herren und einer neuen 65+ Herrenmannschaft an. Eine Damenmannschaft konnte leider erneut nicht gemeldet werden. Schade!!

Von den Spieltagen her spielen die Herren und 30+ sonntags, die Herren 55+ samstags und die Herren 65+ mittwochs. Auch bei Berücksichtigung des zusätzlichen Jugendspielbetriebes sollte es keine Engpässe bei der Platzbelegung geben.

Die diesjährige Saison beginnt früh! Schon am 06. Mai geht's los. Im Mai ist dann an jedem Wochenende Spielbetrieb. Im Juni am 10. und 11. und am 24. und 25. und der letzte Spieltag dann am 01. bzw. 02. Juli (Herren 65+ am 05. Juli). Alle Medenspieler sollten sich diese Termine schon fest in den Kalender eintragen und eventuelle Urlaubspläne auf die freien Wochenenden oder danach einplanen.

Die 1. Herren-Mannschaft rund um Arne Lütkefedder wird erneut versuchen, in die Bezirksklasse A aufzusteigen. Zweimal wurde dieses Ziel ja nur ganz knapp verfehlt.

Die 2. Herren-Mannschaft von Frank Schmitt hätte sogar ebenfalls in der Bezirksklasse B spielen können, da sie als 2. des letzten Jahres im Kreis A als Nachrücker nominiert wurden. Da mit Holger Friedrich und Heiko Nick aber zwei Stammspieler in dieser Saison fehlen werden, wurde von der Option aber kein Gebrauch gemacht.

Die 3. Herren-Mannschaft rekrutiert sich übrigens fast ausschließlich aus den "Jugendlichen" des Vorjahres, die, nun längst 18 Jahre alt geworden und mit Führerschein versehen, jetzt ihre Stärke auch im Erwachsenenbereich zeigen wollen. Neu zurück kommt hier Sebastian Jeuck, als auch als Neuzugang Michael Beh in die Mannschaft.

Bei den Herren 30+ wurde überlegt, ob es auch schon für eine 40+ reichen würde. Hier schien die Spielerdecke aber zu dünn und man hätte einigen Jüngeren quasi die alte Mannschaft genommen. Deshalb entschied man sich für ein weiteres Jahr 30+ zu spielen.

Die Herren 55+ Mannschaft ist neu gemeldet. Hier werden auch einige Spieler aus dem 65+ Bereich gelegentlich aushelfen. Mit unserem Vereinspräsidenten Eberhard Martin, für den erstmalig ein Spielerpass beantragt wurde, ist die Mannschaft "hochrangig" besetzt, auch wenn sicherlich einiges Lehrgeld bezahlt werden muss. Spaß und Aktivität stehen für alle Spieler im "Auftaktjahr" im Vordergrund.

Letztlich treten unsere erfahrenen Senioren wieder auf. Dieses Mal mit der Mannschaft 65+, wo sie sicherlich ein gewichtiges Wort in der Tabelle mitreden werden. Unser jung gebliebener "Neurentner" Werner Wittayer führt die Truppe in diesem Jahr an. Hier heißt es neben dem "Spaß an der Freud" verletzungsfrei und gesund zu bleiben, damit die Stärken der Mannschaft auch ausgespielt werden können. Neu im Team und auch im Club ist hier Horst Schneider.

Alle "Neuen" in den Mannschaften und im Club wünschen wir viel Erfolg und Spaß bei den Spielen und heißen sie in den Mannschaften "Herzlich Willkommen"!!!

Sobald es die Witterung zulässt, werden wir die Aufbereitung der Tennisplätze beginnen, um auch möglichst früh den Trainingsbeginn auf den Außenplätzen beginnen zu können. Alle Tennisspieler werden dringend gebeten, sich hierfür ein paar Stunden Zeit ab Mitte/Ende März und/oder April vorzuhalten. Mit mehreren zusammen geht die Arbeit schnell, macht Spaß und die persönliche Mithilfe eines jeden ist auch fair den anderen gegenüber, die sich in allen Jahren zuvor immer wieder die Zeit genommen haben, hervorragende Tennisplätze uns allen hergerichtet zu haben. Bitte denkt also daran!! Wer Fragen zu Einsätzen am Tennisplatz hat, kann Helmut Eufinger unter der Nr. 06431 52449 anrufen.

Viel Spaß und viel Erfolg wünschen wir allen Tennis-Mannschaften unseres Ski Club's!!

Jugendliche Tennisspieler in der Winterrunde nicht aufzuhalten

In der Kreisklasse A, sowohl der Junioren als auch der Knaben, liegen unsere Mannschaften ungeschlagen auf dem ersten Platz. Auch in der Kreisklasse B führt unsere Knabenmannschaft das Feld an, mit 3 Siegen und einer Niederlage. Die Jugend des SC-Elz gehört damit zu den besten im Tenniskreis.
Ein wertvoller Beitrag hierzu leistet u. a. das erfoglreiche Wintertrainig unter der Leitung von Udo Schäpe, an dem in diesem Winter 54 Jugendliche und Erwachsene in 13 Stunden pro Woche teilnehmen.
Für den Sommer sind folgende Mannschaften gemeldet:
1. Junioren in der Bezirksklasse A, 2. Junioren in der Kreisklasse A
1. Knaben in der Bezirksklasse A, 2. Knaben in der Kreisklasse A
Ferner ist für den Sommer eine Minnimannschaft in Planung.
Ein gemeinsamer Ausflug wird es auch in diesem Jahr geben, wobei über das Ziel noch diskutiert wird. Ebenso finden auch wieder die Clubmeisterschaften der Jugendliche in der ersten Septemberwoche statt.

Stockschiessen an der Tennishütte auch im Winter

Wie in den vorangegangenen Rundschreiben schon mehrmals mitgeteilt, findet jeden Donnerstag, ab 17.30 Uhr, am Clubhaus das Stockschießen statt. Auch im Winter wird sich regelmäßig getroffen und bei geschlossener Schneedecke wird dann auch auf Schnee gespielt.
Neue Mitspieler sind jederzeit herzlich willkommen.

Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg

Jugend- und Familienfreizeit auf dem FeldbergAm Faschingsfreitag pünktlich um 14.00 Uhr sind wir mit dem Bus in den Südschwarzwald abgefahren. 34 Personen, davon zehn Jugendliche ohne Begleitung ihrer Eltern, hatten die Lörracher Hütte am Grafenmatt fest in ihren Händen. Als Betreuer waren Kerstin Winter-Koch, Steffen Lippert und Bert Udo Koch dabei. Traumhafte Tage und sehr viel Schnee ( 220cm! ) sollten uns im Südschwarzwald erwarten. Schnell sind sich alle während der Busfahrt und beim ersten Hüttenabend näher gekommen. Wer das Platzangebot einer Berghütte kennt, den wundert das nicht. Morgens wurden in drei Gruppen Skikurse angeboten und am Nachmittag das Gelernte in schnellen gemeinsamen Abfahrten umgesetzt. Am zweiten Nachmittag haben wir zusätzlich ein freies Training angeboten. Erwachsene Teilnehmer waren von dem vielfältigen Pistenangebot auf dem Feldberg überrascht und von den roten und schwarzen Pisten, wie beispielsweise das Fahler Loch, oder der Weltcup-Abfahrt angetan. Die Tage vergingen viel zu schnell und auch abends war die Zeit auf der Hütte kurz. Neben den sowieso nie langweilig werdenden Karten- und Würfelspielen sind wir mit Fackeln gewandert, mit Mülltüten gerutscht und haben eine lustige Skitaufe erlebt. Am Rosenmontag waren wir gegen 21.30 Uhr gesund und gut gelaunt in Elz zurück. Alle waren sich einig: …die Fahrt war super! Eine Wiederholung für Fasching 2007 ist bereits fest geplant.

Generalversammlung am 31.3.2006 im Gasthaus Möller!

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 31. März im Gasthaus Möller statt. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Einladung.