Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg

Neues Dach für Loipenhaus verursacht Kassendefizit. Der Ski-Club Elz mit seinen knapp 700 Mitgliedern ist nicht nur ein sehr geselliges Völkchen, sondern auch sportlich äußerst agil und erfolgreich.

Die Vereinsgemeinschaft, so Vorsitzender Eberhard Martin in der Jahreshauptversammlung im Saalbau Möller, sei weiterhin intakt, auch die Altersstruktur sei zufriedenstellend. Sie stünden mitten im Elzer Vereinsleben, seien auch im Sport sehr aktiv.

So spielte in der neu aufgenommenen Sportart „Stockschießen“ die Damenmannschaft sogleich in der Bundesliga Regionalliga West. Leider wirkten sich jedoch die demoskopische Entwicklung, Ganztagsschule und verlängerte Ladenöffnungszeiten auf den Verein aus. Besonders im Tennis fehle allmählich der Nachwuchs, der bis nachmittags in der Ganztagsschule sei. Auch die längeren Ladenöffnungszeiten vereinnahmten den Arbeitnehmer, also das Vereinsmitglied, es bliebe weniger Zeit für den Verein. Hier müsse nach Wegen gesucht werden, Schule und Verein zusammen zubringen und den Sport flexibler anzubieten.

Aber fast alles könnte mit engagierten Vereinsmitgliedern gelingen, wobei sich die Zahl der ehrenamtlich Engagierten auch im Ski-Club in Grenzen hielte, meinte Martin. Zu den Aktivitäten: Wegen des warmen Winters wäre die Skihütte auf dem Oberroder Knoten gerade einmal geöffnet gewesen. Der Bau des Geräteschuppens am Loipenhaus sei abgeschlossen, das Loipenhaus selbst habe in Eigenregie ein neues Dach erhalten. In schöner Erinnerung wären die Feldbergfahrt sowie die Ski-Freizeit für Kinder und Jugendliche. Auch werde demnächst wieder mit dem Herrichten der Tennisplätze begonnen, an der Renovierung des Tennis-Club-Hauses seien sie schon dran.

Die Sportberichte: Hans Petri (Ski-Betrieb) beklagte mehr oder weniger nur den Schneemangel, Thomas Reichwein (Tennis Erwachsene) berichtete von den sehr erfolgreichen „Herren 65“ und zwei Umstellungen. Auf Kreisebene werde nur noch mit Vierermannschaften gespielt und das Doppel wäre jetzt zuerst dran. Letzteres sei eine zweijährige Testphase und betreffe auch nur die Kreisebene. Neu auch die geteilte Teamrunde im Sommer.

Udo Schäpe (Tennis Kinder und Jugendliche) sprach von einer „klasse Saison“. Jeder einzelne hätte alles gegeben, ein sehr guter Nachwuchs mit tollen Leistungen. Jedes Jahr hätten sie im Stocksport mehr Turniere, verkündete Steffen Lippert. Rege Teilnahme herrschte bei den Clubmeisterschaften im letzten Jahr, jetzt wollten sie den Hessenpokal holen. Klaus-Peter Lippert musste anschließend ein Kassendefizit verkünden. Da habe das neue Dach des Loipenhauses reingehauen, so die Darlegung.

Termine gibt es auch schon: Beginn Medenrunden (Mai 2007), Radfahren im Gelbbachtal (8. Juli), Clubmeisterschaften Kinder und Jugend (3. bis 8. September), Abschlussfahrt der Tennisjugend (9. September), Herbstfreizeit (13. bis 20. Oktober). Großer Dank ging auch an die Feuerwehr und an den Radfahrverein, die den Ski-Club räumlich unterstützten. Der Antrag der Gemeinde Elz auf Kauf eines vereinseigenen Grundstückes führte zur Überlegung des Ski-Clubs, diesbezüglich einen Ausschuss zu bilden. Dies wurde mit Karl Hartung, Josef Berneiser und Jürgen Heiking in die Tat umgesetzt. Die Ergänzungswahlen des Vorstandes brachten nichts Neues. Zweiter Kassenprüfer ist Walter Theis.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: Theo Braun, Bernd Lormann, Ingo Ludwig, Sven Ludwig, Angelika Lübbars, Jörg Müller, Ursula Peter, Manfred Peter, Luisa Schenk, Winfried Schumacher, Christine Zeus, Julia Zeus (25 Jahre, Silberne Ehrennadel). Helga Braun, Sigrid Eufinger, Hans Meyerrose (40 Jahre, Goldene Ehrennadel). Steffen Lippert bekam den Wanderpokal für besondere Dienste.

NNP 30.03.2006 (bwe)