Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de

Elz. Der Elzer Ski-Club hat ihn längst zum Ehrenmitglied ernannt und der Deutsche Skiverband hat ihm schon vor Jahren den Ehrenbrief verliehen. Gemeint ist Josef (Sepp) Sommer aus Elz, der am heutigen 13. November das 70. Lebensjahr vollendet.

Sepp Sommer
Sepp Sommer ist nicht nur im Ski-Club tätig, sondern er ist auch ein sozial engagierter Elzer Bürger.
Foto: Lormann
Nicht weniger als 30 Jahre lang versah Sommer das Amt des Sportwartes alpin im Elzer Ski-Club. Dem Ski-Club Elz gehört Sepp Sommer seit Oktober 1960 ab. Über 30 Jahre war er im Vorstand tätig und hat als Sportwart die Schüler und Jugendlichen betreut. Viele Kreismeister-, Bezirksmeister- und Hessentitel wurden von diesen Nachwuchs errungen.
Der Jubilar war von Anfang seiner Mitgliedschaft im Ski-Club an auch für den Aufbau des ersten Skiliftes auf dem Höllkopf im Westerwald mit verantwortlich. Auch nach dem Umzug auf den Oberroder Knoten war er ein Mann, der wusste, worauf es in technischer Hinsicht ankam. Ob bei dem Umbau des Liftes oder dem Aufbau der Skihütte. Bei dem Neubau des Loipenhauses in Oberrod, das im Jahre 1982 seiner Bestimmung übergeben wurde, war er wochenlang auf dem Knoten in seiner Freizeit anzutreffen. Ob beim Baggern der Baugrube oder bei der Verlegung des Telefon- oder Stromkabels war er im Einsatz. Damit gehört Sepp Sommer zu den Urgesteinen des Clubs, ohne die eine so positive Entwicklung des großen Vereins nicht möglich wäre.

Neben seiner handwerklichen Tätigkeit lag aber sein Hauptaugenmerk auf dem Skisport, und zwar für die Förderung des Nachwuchses. So wurden von ihm Skikurse und „Stangentraining” für Slalom und Riesenslalom durchgeführt.

In den vielen Skifreizeiten, die in den großen Skigebieten von Österreich und Frankreich stattfanden, war er für die Schulung des Nachwuchs tonangebend.

Nicht zu vergessen die vielen Fahrten zu Meisterschaften in die Rhön, ins Allgäu oder nach Österreich. Nachdem er seine vier Söhne zu sehr guten und begeisterten Skifahrern geführt hat, ist er nun dabei, auch seinen fünf Enkeln den Spaß an seiner Sportart nahe zu bringen. Und Sepp Sommer ist immer noch als exzellenter Skifahrer aktiv dabei

Seit der Gründung der Abteilung für Stockschießen beim Ski-Club vor einigen Jahren ist Sepp Sommer auch in dieser Sportart aktiv. Er gehört zur Mannschaft, die ihre Spiele in der Hessenliga austrägt. Dort ist er ein sicherer und zuverlässiger Schütze.

Für seine erfolgreiche Arbeit im Verein wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Weitere Ehrungen erfolgten wie Ehrenbrief des Landes Hessen, Ehrenplakette des Ski-Clubs, Ehrennadel des Hessischen Skiverbandes, silberne Ehrennadel des Kreises Limburg-Weilburg und Ehrenbrief des Deutschen Skiverbandes. Neben seiner Vereinstätigkeit im Ski-Club war er lange Jahre im Pfarrgemeinderat für die Pfarrgemeinde Elz tätig. Seit der Gründung von „Essen auf Rädern” des Caritasverbandes vor fast sechs Jahren ist Sepp Sommer als freiwilliger Helfer für das St. Josefshaus in Elz mit dabei. Der Jubilar ist verheiratet. Die NNP gratuliert.

NNP 13.11.2007 (bl)