Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg

Am vergangenen Samstag richtete der Hessische Skiverband weitere zwei Rennen im Rahmen des HSV Kids-Cup auf der Wasserkuppe aus.

Nachdem der über Nacht gefallene Neuschnee aus dem Rennkurs geschoben war, bot sich auf der hochwinterlichen Märchenwiese eine kompakte Maschinenschneeunterlage, welche die 50 Läufer in zwei Durchgängen komplikationslos in Richtung Ziel gleiten ließ. War die erste Kids-Cup-Veranstaltung auf dem Slalomhang in Hittisau von der Schwierigkeit her am oberen Ende der Skala für Kinderrennen angesiedelt, zeigte sich die Märchenwiese vergleichsweise zahm, was vor allen den zahlreich vertretenen jüngsten Jahrgängen entgegen kam. Der SC Taunus hat mit kinderfreundlichen Schlauchkippern einen sehr flüssigen Kurs mit mittleren Radien gesetzt, den alle Teilnehmer problemlos bewältigt haben. Das Kampfrichterteam hat trotz eingeschränkter Sichtbedingungen keinen einzigen Torfehler und keinen Ausfall registriert.

Ungeachtet der eher unspektakulären Strecke wurde den Eltern und Betreuern ein durchaus spektakuläres Rennen geboten.

Bereits in der Klasse U6 männlich waren es nur hundertstel Sekunden, die Paul Budzus (SC Elz) vom ersten Rang trennten. Er fuhr mit einer Zeit von 51,21 Sekunden auf Rang 2 hinter Robin Lippert vom SCR Fulda.

In der Klasse U10 männlich lieferten sich gleich fünf Läufer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit extrem geringen Abständen.

Im ersten Rennen war es Joshua Pfahls vom SCR Fulda, der sich mit 0,14 Sekunden vor Luca Engler (SKG Rothenburg) durchsetzte. Simon Budzus vom SC Elz lag mit 0,23 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Noch spannender wurde es im zweiten Rennen, bei dem Simon Budzus mit nur 0,05 Sekunden Rückstand auf Rang zwei landete vor Joshua Pfahls (0,36 Sekunden Rückstand).

Die Gesamtwertung des HSV Kids-Cup führt Simon Budzus damit weiterhin an. In dieser Altersklasse ist für den weiteren Saisonverlauf jedoch noch alles möglich.

Der HSV war mit dem Teilnehmerfeld vom Wochenende sehr zufrieden, vor allem auch, weil bei den gestarteten Kinder eine wirkliche Begeisterung für den Wettkampfsport zu beobachten war. Begeistert haben auch der Leistungsfortschritt vieler Kinder und die in vielen Klassen erreichte Leitungsdichte auf den vorderen Plätzen. Insgesamt sind nach zwei Wettkampftagen 45 junge Rennläufer in der Wertungstabelle gelistet. Für diese besteht der Ansporn, weitere Rennen zu fahren. Und die zahllosen weiteren Skikinder Hessens sollten keine Scheu haben in den Kids-Cup hinein zu schnuppern, denn ungeachtet der teilweise erstaunlichen Leistungen ist die wichtigste Zielsetzung nach wie vor: Einsteiger für den Wettkampfsport zu gewinnen.