Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015

Der Termin hat perfekt gepasst. Zum Abschlussrennen des Kids-Cups am 15. März 2015 hat sich der Winter ein letztes Mal aufgebäumt und die Rhön oberhalb 600 Meter Meereshöhe in einen weißen Mantel gehüllt.

Dabei präsentierte er sich eher von der ungemütlichen Seite. Mit Nebelschwaden, Schneegriesel und zeitweilig böigem Nordwind fuhr er kurz vor Frühlingsstart keine hohen Sympathiewerte ein. Wetterbedingte Lethargie konnte jedoch zumindest bei den 45 Starten nicht aufkommen. Dies verhinderte das Veranstalterteam bereits im Ansatz. Die Kurssetzer der SGK Rotenburg konfrontierten die Läufer mit einer konsequenten und kompromisslosen Interpretation des Themas Vielseitigkeitslauf. Dies ist keineswegs selbstverständlich. Die Erfahrung zeigt, dass viele als Vielseitigkeitslauf deklarierte Veranstaltungen relativ homogene Kurse präsentieren. Anders beim diesjährigen Kids-Cup-Abschluss, wo auf 500 Metern Pistenlänge nahezu die komplette Bandbreite bekannter Torkombinationen geboten wurde. Auf der flachen Startpassage brachten vier leicht versetzte „Indianertore“, welche in tiefer Position zu durchfahren waren, die Starter in Fahrt. Es folgte ein Slalomparcours mit wechselndem Versatz, dessen auffälligstes Merkmal eine Dreiervertikale war, bei deren Ausfahrt eine Kuppe überfahren wurde. Die abschließenden 40% der Streckenlänge bildete ein Riesenslalom-Kurs, der Super-G-ähnliche Passagen enthielt, samt in Falllinie ausgerichteter Bananenkurve und Sprung.

Auch wenn der Kurs die inzwischen allesamt erfahrenen Kids-Cup-Piloten nicht vor gravierende Probleme stellte, so zeigte er seine Selektivität doch darin, dass die Platzierungsreihenfolge zwischen erstem und zweitem Rennen einige Variationen erfuhr. Große Überraschungen auf dem Siegerpodest blieben freilich aus. Die Goldmedaillen wurden ausschließlich im Kreise der 20 Kinder vergeben, die bereits an den vorangegangenen Renntagen ganz oben auf dem Treppchen gestanden haben.

Simon Budzus vom SC Elz konnte leider nicht ganz an seine Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und erreichte in den letzten beiden Rennen nur Platz 4 und 5. Auf dem relativ flachen Märchenwiesenhang fehlten ihm ein Quäntchen Präzision und Kampfgeist zum Sprung auf das Treppchen. Aufgrund seines großen Vorsprungs in der Gesamtwertung reichte es aber dennoch zum Gesamtsieg des HSV Kids Cups in der Altersklasse U10 vor Jushua Pfahls vom SC Fulda und David Pujic vom SC Aßlar.

In der Altersklasse U6 zeigte Paul Budzus vom SC Elz auch in den letzten beiden Rennen eine konstante Leistung und sicherte sich in der Gesamtwertung Platz 2 hinter Robin Lippert vom SC Fulda.

Die Siegerehrung im Anschluss war ein besonderes Ereignis, weil neben den Urkunden und Medaillen für die Tagessiege und den Pokalen für die bestplatzierten der Gesamtwertung auch hochwertige Sachpreise der Sponsoren verlost wurden. So ging niemand leer aus, der an diesem Tag an den Start gegangen ist. Nach 12 Rennen ist damit die Rennserie des Hessischen Skiverbandes erfolgreich zu Ende gegangen. Die Veranstalter betonten, daß dank der guten Schneeverhältnisse in dieser Saison alle geplanten Rennen durchgeführt werden konnten. Sie bedankten sich bei allen Teilnehmern und hoffen auf eine ebenso gelungene Fortsetzung im nächsten Jahr.