Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015

Hinweis

Die neusten Mitteilungen zum Skibetrieb und Loipen finden Sie hier.

Wer ist online

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Februar fanden Alpine Skirennen im heimischen Raum statt, bei denen der SkiClub Elz mächtig Pokale abräumte.

Alpine Bezirksmeisterschaften des Skibezirks 5 des Hessischen Skiverbandes in Ewersbach

Athleten aus ganz Hessen und sogar aus dem Harz meldeten sich für die offenen Bezirkstitelkämpfe im Riesenslalom und Slalom an, die der SC Ewersbach ausrichtete.

Insgesamt kamen 95 gemeldete Rennläufer zum Eichholzkopf. Durch die hohe Teilnehmerzahl und die durch die Plusgrade weicher werdende Strecke entschied die Jury, beide Rennen in nur einem Durchgang zu werten. In der Klasse U8 beherrschten die Stützpunkt Kaderfahrer in beiden Disziplinen das Geschehen. Greta Sachsenröder (SC Taunus) knapp vor Finja Trott (SC Wüstensachsen) und ein glänzend aufgelegter Paul Budzus (SC Elz) vor Robin Lippert (SC Rhön Fulda).

Die Mädchen des SC Kleingladenbach dominierten ihre Gruppe U10 gleichermaßen im Slalom und Riesenslalom durch den Sieg von Florentine Sänger hauchdünn vor Magdalene Weigel. Das ewige Duell in der starken Gruppe der U12 Mädchen gewann Leni Borns (SGK Rothenburg) zweimal vor Sina Weikart (SC Wüstensachsen). Die männliche U12 sah einen überlegenen Simon Budzus vom SC Elz. Sowohl im Riesenslalom in 25,51 Sekunden wie auch im Slalom in 29,36s erkämpfte er die Klassensiege und Bezirksmeistertitel. In der U14 siegten die für SZ Wiesbaden startende Gießenerin Carolin Köhler sowie Tobias Benner aus Bromskirchen. Technisch großartig dann auch Johanna Frank (SSG Odenwald) bei ihren Siegfahrten in der U16. Überragender Sieger und Bezirksmeister der Jugend U18/21 wurde nach einem Klasselauf in 23,37 Sekunden Moritz Lang vom SC Hirzenhain vor Max Schmeidl (SC Kleingladenbach).

In der Gruppe der 31 bis 55 jährigen gingen ebenfalls zwei Elzer an den Start. Im Riesenslalom erreichte Christoph Budzus mit einer Zeit von 27,19s den 10. Platz. Klaus Sommer stürzte leider, konnte aber seinen Lauf zwar verspätet, aber unverletzt ins Ziel bringen. In der mit 18 Rennläufern stärksten Gruppe des Tages fuhren Klaus Sommer und Christoph Budzus mit Zeiten von 30,05s bzw. 28,26s im Slalom unter die besten 10.

Die Vertreter des Hessischen Skiverbandes, Vizepräsident alpin Helmut Ernst (Herborn), Seniorenreferent alpin Jochen Reinders (SC Aßlar), Bezirksvorsitzender Günter Meuser (SC Wetzlar) und Sportwart und Stützpunktleiter Markus Lohmann (SC Ewersbach) dankten dem SC Ewersbach für seine glänzende Organisation und nahmen gemeinsam die Siegerehrungen vor.

Offener Rothaar-Cup in Olpe-Fahlenscheid

Bei Temperaturen über Null Grad und Sonnenschein trafen sich zum Offenen Rothaar-Cup 93 Rennläufer/innen überwiegend aus dem Westdeutschen aber auch dem Hessischen Skiverband im Alter von 3 bis 12 Jahren.

Es wurden zwei Vielseitigkeitsrennen auf einer gut präparierten Piste gefahren. Durch den Frost in der Nacht vor dem Rennen war der Schnee hart gefroren und bot ideale Bedingungen, so dass alle Teilnehmer gleichgute Pistenverhältnisse vorfanden.
Wie auch in der Woche zuvor konnten die beiden Elzer Simon und Paul Budzus Siege mit nach Hause nehmen.

Im ersten Rennen landete Paul Budzus aufgrund eines Torfehlers und daraus resultierendem Zeitaufschlag leider auf dem letzten Rang. Im zweiten Rennen allerdings gab er alles und gewann in der Altersklasse K7 vor Luis Kohl (SC Bayer Leverkusen) und Roman Rozga (SC Bonn).
Simon Budzus mußte sich ebenfalls im ersten Rennen Silas Bongartz vom SC Neukirchen-Hülchrath geschlagen geben. Im zweiten Rennen stand dann aber alles auf Sieg. Simon fuhr mit 0,7 Sekunden Vorsprung in seiner Altersklasse auf das Siegertreppchen und erlang damit auch die Tagesbestzeit aller teilnehmenden Kinder.