Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015

Hinweis

Die neusten Mitteilungen zum Skibetrieb und Loipen finden Sie hier.

Wer ist online

Aktuell sind 391 Gäste und keine Mitglieder online

Von jung und alt ... Auf Eis oder Asphalt ... Kann diese Sportart ausgeübt werden. Seit 2003 ist der Stocksport im Ski-Club-Elz vertreten.

StocksportVon Bayern und Österreich ist diese Sportart in die ganze Welt getragen worden und wird im Winter auf Natureis oder in Eissporthallen, im Sommer auf Asphalt oder Betonsteinpflaster gespielt. Je nach Bedarf wird dazu die Laufsohle des Stockes gewechselt.

Es gibt Mannschafts und Einzelwettbewerbe. Eine Mannschaft - Damen, Herren oder Mixed -besteht aus vier Spielern. Es spielen jeweils zwei Mannschaften gegeneinander. Ziel des Spieles ist es, die eigenen Stöcke möglichst nahe an die " Daube" zu setzen und gleichzeitig die gegnerische Stöcke ins "Aus" zu schiessen.

Der Ski-Club-Elz spielt zur Zeit in der Landesliga Hessen und in der Bundesliga Region West

Trainingszeiten:
Sommer wie Winter je nach Witterung:
18.00 bis 21.30 Uhr auf unserer Tennisanlage in Elz

Eisstockobmann und Ansprechpartner:

Steffen Lippert
Te.: 0 64 31 / 5 33 26

Stocksport
Der Eisstocksport…

Stocksportist trotz jahrhundertealter Tradition eine moderne Sportart

  • für die Jugend
  • für die Damen
  • für die Herren
  • für die Senioren

Kann im Winter auf Natur oder Kunsteis und im Sommer auf Asphalt gespielt werden

  • als Leistungssport
  • als Gesundheitssport
  • als Ausgleichssport
  • als Freizeitsport
Aus der Geschichte des Eisstocksports

Zu Beginn unseres Jahrhundert entstanden die ersten Ansätze zum sportlichen Wettkampf. In den dreißiger Jahren hatte sich dieser Sport schon soweit durchgesetzt, dass es Deutsche Meisterschaften gab und bei den Olympischen Spielen 1936 in Garmisch-Patenkirchen auf dem Riessersee ein Vorführwettbewerb ausgetragen wurde.

Der Eisstocksport heute

Eisstocksport wird nicht nur in vielen Ländern Europas betrieben, sonder auch in Nord u. Südamerika, Australien, Afrika u. Asien. Alle Nationen haben sich der Internationlen Förderation Eisstocksport (IFE) angeschlossen.Stocksport

Seit 1951 werden Europa u. seit 1983 Weltmeisterschaften ausgetragen. In Deutschland wird in allen Bundesländern der Eisstocksport wettkampfmäßig betrieben. Fast überall ist er auch ein beliebter Freizeitsport, der in vielen Wintersportorten fester Bestandteil des sportlichen Angebots ist.

Im Winter in Kunsteisstadien, auf Natureis oder auf zugefrorenen Seen, im Sommer auf Asphaltbahnen, kann dieser Sport von der Jugend bis ins hohe Alter ausgeübt werden.

Zum Vergnügen, zur Körperertüchtigung und nicht zuletzt zur geselligen Unterhaltung. Der Gemeinschaftsgedanke offenbart sich dabei nicht im Spiel, sondern auch im Beisammensein nach den Kämpfen in der starken Einbeziehung des Sports in das Gesellschaftliche.

Das moderne Wettkampfgerät besteht aus dem Stockkörper, verschiedenen Laufsohlen und dem Stiel. Der komplette Eisstock hat ein zulässiges Gesamtgewicht von ca. 4,3 kg. Auf Eis sind die Laufsohlen aus Gummi und auf Asphalt aus Kunststoff. Je weicher die Mischung des Materials, desto "strenger" geht die Laufsohle im Wettkampf.