Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste

Cesenatico-Reisende in Maranello-Ferrari-Dorf. Nach ein paar Tagen, als einige Radfahrern das Hinterteil merkten - und Tennisspieler die Arme nicht mehr heben konnten, fuhren zwei Autos mit Ferrarifans Richtung Maranello. Es war eine sehr lange, aber auch eine interessante Fahrt durch das schöne Italien. Endlich sahen wir überall rote Fahnen, die im frischen Wind wehten. Wir mussten lange suchen, um den Eingang der „Galleria Ferrari" zu finden.

Nach ein paar Tagen, als einige Radfahrern das Hinterteil merkten - und Tennisspieler die Arme nicht mehr heben konnten, fuhren zwei Autos mit Ferrarifans Richtung Maranello. Es war eine sehr lange, aber auch eine interessante Fahrt durch das schöne Italien. Endlich sahen wir überall rote Fahnen, die im frischen Wind wehten. Wir mussten lange suchen, um den Eingang der „Galleria Ferrari" zu finden.
Maranello
In der Empfangshalle wurden wir vom Personal begrüßt, und durften dann auch gleich einen Wucher-Eintrittspreis bezahlen, selbst unsere zwei „Halbwüchsigen" sollten Erwachsenepreise bezahlen, aber dank dem hessisch-westerwälder Mundwerk wurde nur Bambini Preise bezahlt. Und dann ging es ins Museum. In der Galerie wurde das Unternehmen „Ferrari" mit Hilfen von Filmen, Bildern und Modellen vorgestellt. Im Obergeschoß der Ausstellung ist der erste Teil Enzo Ferrari, dem Gründer des Mythos gewidmet. Alte Fotos und Gegenstände erzählen das Leben von Enzo Ferrari vom Rennleiter bei Alfa Romeo bis zum Automobilhersteller.
Maranello
Vom Erzeugnis, der 125, bis zum heutigem F50 kann man einige der wichtigsten Beispiele aus der Produktionsgeschichte Ferraris bestaunen. Natürlich darf man nichts anfassen, aber einige Bestauner wollten kein Englisch lesen können, und somit haben sämtliche „Bambinis" mit dem roten Rennwagen Erinnerungsfotos.
Maranello Maranello
Grössere Fans mussten sich nur mit Bestaunen begnügen, da es in den Rennwagen sehr sehr eng ist. Schade, dass wir keine Exclusiv-Führung bei Ferrari machen konnten, obwohl Steffen Luh seinen ganzen Charme einsetzte. Aber alle Teilnehmer waren der Meinung, dass dieser Aus-flug ein ganz besonderes Erlebnis war.