Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg

Jetzt auch Stockschiessen beim Ski Club Elz. Der Ski Club hat nun neben den Sportarten Ski- Alpin, Langlauf, Tennisund Bergsteigen eine neue Sportart: das Eisstock-Schießen .In Elz am Tennisgelände vor den Eichen wurde eine Eisstockbahn für Sommer und Winter eröffnet.

StockschießenAm 26. Juli 2003 wurde die Eisstockbahn offiziell in einer kleinen Feierstunde mit Ehrengästen ihrer Bestimmung übergeben.
Im vergangenen Jahr kam der Gedanke, auch älteren Clubmitgliedern im Sommer eine Möglichkeit zu schaffen, sich am Vereinsleben mehr zu beteiligen. Tennis ist für den einen oder anderen doch zu anstrengend geworden.

StockschießenNachdem der Feldweg entlang der Tennisplätze von der Gemeinde gepachtet wurde, konnte mit dem Bau der Eisstockbahn begonnen werden. Es wurde geschottert, planiert und ein spezielles Pflaster verlegt. Dieses Verbundsteinpflaster der Firma HEUS- Beton aus Elz ist eine besondere Art, die es ermöglicht, Eisstock- Schießen auf Beton zuzulassen. Der Eisstock muss ja über viele Meter auf den Zielpunkt platziert werden.
StockschießenAuch im Winter kann auf Eis diese Sportart betrieben werden. Bei Minusgeraden wird Wasser aufgetragen und der Eisstock verändert. Ziel des Spieles ist es, den Stock so nahe wie möglich an die Daube heranzuschießen. Wegschießen des Stockes durch einen anderen Mitspieler ist erlaubt. Ähnlich wie beim Curling.

StockschießenAnlässlich der Einweihung konnte der Vorsitzende Eberhard Martin Bürgermeister W. Schumacher, den Sportkreisvorsitzenden Hermann Klaus, den Ehrenvorsitzenden des Ski Clubs Josef Berneiser, den Vorstand sowie viele interessierte Mitglieder begrüßen.
Diese Sportart – so Martin – kann von der Jugend bis ins hohe Alter aktiv und sogar als Leistungssport betrieben werden. Er freue sich, dass nun neue Impulse im Vereinsleben eintreten.

Im Namen der Gemeinde Elz gratulierte Bürgermeister Schumacher dem Verein dafür, dass er die Vorraussetzungen für eine neue Sportart, geschaffen hat, die neben Ski, Tennis und Bergsteigen betrieben werde könne.

StockschießenDer Sportkreisvorsitzende Hermann Klaus erinnerte daran, dass ein enormer Mitgliederrückgang in den Tennisvereinen zu verzeichnen sei. Auch im Spitzensport des Skisports sei ein Rückgang erkennbar, was sich auch auf die Vereine im Amateursport auswirke. Es freue ihn, dass der Ski Club eine neue Sportart für alt und jung anbiete. Auch das Engagement am Oberroder Knoten verdiene ein großes Lob.

Der Vorstand des Ski Club hofft, dass sich viele Mitglieder am Tennis- Clubhaus treffen, im dort den Eisstock über die Betonpiste zu schießen.