Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de

Am dritten Sonntag im März fand im Skiliftkarussell Winterberg das diesjährige Skirennen um den Alpinen Frühjahrspokal statt.

Für die meisten der 86 Starter aus 22 Vereinen war es das Saison-Abschlussrennen.
Die Sportler fanden in Winterberg eine super präparierte, brettharte Piste vor. Der Parcours mit seinen 18 Toren gemischt aus Riesenslalom-Toren und Kurzkippern hielt die zwei Durchgänge sehr gut Stand.

Simon Budzus vom SC Elz schien in Top-Form zu sein, fuhr er doch im 1. Durchgang mit Startnummer 60 als erster Läufer eine Zeit unter 30 Sekunden. Sein Polster von 2 Sekunden auf den Zweitplatzierten im ersten Lauf baute er im 2. Durchgang nochmals um über 2 Sekunden aus und gewann somit souverän in seiner Altersklasse mit einem Vorsprung von 4,71 Sekunden. Damit hatte wohl niemand gerechnet. Überglücklich nahm er den Siegespokal entgegen und feierte sicherlich den größten Erfolg in dieser Saison.

Für Paul Budzus lief es ebenfalls gut. Zwei gelungene Läufe brachten ihm einen dritten Platz ein. Zusätzlich zu den Pokalen und Urkunden gab es für die Sieger kleine Präsente. Ein großer Dank geht an den SKi Club Winterberg für die hervorragende und vorallem professionelle Organisation dieses Rennens.

Am gleichen Wochenende, einen Tag zuvor, fand das Abschlussrennen der HSV-KidsCup - Serie auf der Wasserkuppe statt.
Bei Flulicht starteten ca. 40 Kinder, um die letzten Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Ein relativ gleichmäßig gesetzter Riesenslalomkurs führte alle Starter in flotter Fahrt über die Märchenwiese. Somit blieb das Fehlerrisiko gering, und  Alle konnten sich frohen Mutes auf die Abschlussehrung freuen

Die beiden Elzer konnten sich über einen 3. und 4. Platz in der Gesamtwertung freuen.
Höhepunkt des Abends war neben der Siegerehrung der Gesamtwertung, wie auch im letzten Jahr, die Abschlussverlosung der hochwertigen Sachpreise des Sponsors HEAD.

Der Kids-Cup ist für den HSV (Hessischer Skiverband) ein wesentliches Element im wettkampfsportlichen Konzept, wie Vizepräsident Ralf Brandt bei der Siegerehrung betonte. So wurde die diesjährige Serie mit hohem Engagement vorangetrieben. Trotz einem außergewöhnlich warmen und schneearmen Winter wurden 12 Wertungen an insgesamt 9 Wettkampftagen gefahren. Dieser „Erfolg“ ist das Ergebnis zahlreicher Abklärungen, Diskussionen und kurzfristiger Entscheidungen, wohlwissend, dass nicht immer alle nachvollziehbaren Belange der Rennfamilien berücksichtigt werden können, die diesen Sport mit hohem Aufwand und Zeiteinsatz betreiben. Auch hat sich gezeigt, dass nicht immer der „gerade“ Weg zum optimalen Ergebnis führt. Auf der Wasserkuppe war dann aber durchgängig eine breite Akzeptanz des aktuellen Konzeptes bei den Teilnehmern zu spüren.

Der wichtigste Erfolg besteht jedoch darin, dass neue Rennkinder den Weg in die Rennserie gefunden haben. Denn die Hauptaufgabe des Kids-Cup ist weiterhin, interessierten Kindern einen unkomplizierten Weg in den Wettkampfsport anzubieten.

 

Simon Budzus gewinnt Frühjahrspokal in Winterberg